Mittwoch, 8. August 2012

[Privates: Urlaub] Das war Wacken 2012!

Hey meine Hübschen,

nun der versprochene Wacken 201 2 Bericht. :) Einige unter euch hatten ja Interesse daran. Ich sag's gleich, es wird eher etwas zum lesen, denn ich hatte nur eine Kompaktkamera dabei und wir haben nur eine Hand voll Bilder gemacht.

In den letzten beiden Jahren ist mir nämlich aufgefallen, dass man bei solch tollen Ereignissen (oder manchmal auch ganz allgemein im Leben) zu sehr dabei ist, die tollen Momente festzuhalten, statt sie wirklich zu leben. Dieses Mal wollten wir uns also all die tollen Augenblicke ins Gedächtnis einbrennen, statt zu versuchen, sie fotografisch festzuhalten.

Wir kamen also am Mittwoch Morgen um ca. 6.30 Uhr an. Alle guten Zeltplätze waren bereits belegt, sodass mein bester Freund und ich wie 2009 mit dem hinterletzten Zeltplatz vorlieb nehmen mussten. Damit ihr euch meine Schilderungen ungefähr vorstellen könnt, wir waren ca. hier:

Photobucket

Bis zum Gelände waren es also ungefähr 2 bis 2,5km Fußmarsch. ;) Bis Freitag war das ja auch noch ganz nett, aber dazu später mehr.

Am Mittwoch verloren mein bester Freund und ich uns prompt in der Ortschaft Wacken (fernab vom Festivalgelände). Die Geschichte ist enorm witzig, aber auch ein bisschen peinlich, sodass ich sie euch hier nicht detailliert erzählen will. Fakt ist, wir hatten beide ein bisschen zu viel getrunken, er hatte Geld, ich hatte die zwei Autoschlüssel und ALLES andere war im Auto. :) Leider war ein Zelt, dass wir uns als Orientierungspunkt gesucht hatten, nicht mehr da, sodass ich das Auto am Mittwoch nicht wieder gefunden habe. Also hatten wir immer noch weder den anderen noch ein Handy oder einen Schlafsack. ;)
Wir haben uns erst am nächsten Tag wiedergefunden und das gebührend gefeiert.

Am Mittwoch habe ich direkt im Ort prompt eine chinesische Metalband getroffen, mit denen gequatscht und mir einen der Flyer, die sie verteilt haben, unterschreiben lassen. Sie sind noch recht unbekannt, heißen "The Falling" und spielen Metal-/Deathcore.

Mit ein paar neuen Freunden waren wir also am Donnerstag auf deren Konzert und es war wirklich toll.

Anschließend haben wir uns noch Sepultura angesehen, die mit einem Trommelquartett da waren. Leider kamen sie an dem Tag live nicht so gut rüber wie ich erwartet hatte, vielleicht waren meine Erwartungen aber auch zu hoch.

Der Mittwoch steckte uns noch so sehr in den Knochen, dass wir für die 6 Konzerte, die am Freitag auf dem Programm standen, früh ins Bett gegangen sind.

Am Freitag ging es vormittags weiter mit Endstille und Oomph! weiter. Beide Konzerte waren wirklich der Hammer, musikalisch großartig, gut besucht und das Wetter war fabelhaft.
Nach unserer Mittagspause sah es mit dem Wetter leider anders aus.

Auf dem Weg zu den abendlichen 4 Konzerten habe ich auf halber Strecke mal meine Schuhe und Strümpf für euch fotografiert:

Photobucket
Die Strümpf sind einfach geil, oder? ♥ (Habe sie 2009 oder 2010 auch in Neongrün dort gekauft)


Wie ihr seht, hatte es stark geregnet und alles war voller Schlamm. :) Wobei das noch harmlos war.

Die Konzerte waren durch den Schlamm und vor allem die Tatsache, dass man sich leider nicht zwischenzeitig setzen konnte, sehr anstrengend. AAABER: wir haben eisern die 6 Stunden Konzert durchgehalten und 4 grandiose Konzerte von Opeth, Hammerfall, Dimmu Borgir und In Flames (meiner Lieblingsband) gesehen.

Insbesondere wegen Dimmu Borgir und In Flames sind wir dort hingefahren, da Dimmu Borgir eine gemeinsame Lieblingsband ist. Wir hatte auf den Konzerten einen tollen Platz, den wir festgehalten haben:

Photobucket
hier nicht gezoomt, Platz im ersten Drittel vor der Bühne (Kulisse von Dimmu Borgir mit Orchester und Chor)

Photobucket
hier ein kleines bisschen näher rangeholt

[sollte sich auf diesen Fotos jemand wiederfinden, der sein hübsches Köpfchen nicht im Internet sehen möchte: Mail an liandrin2012@googlemail.com]



Kurzum: wir sind um 1 Uhr nachts totmüde ins Auto gefallen und haben uns erstmal richtig ausgeschlafen. Zum Einschlafen spielte In Extremo, die man - wie OverKill - zuvor auf dem Zeltplatz laut und deutlich hören konnte. :)

Am Samstag entschlossen wir uns wegen den starken Regenfällen und ca. 30cm Schlamm, wenn man um die Schlammmassen weitestgehend drum herum lief, vorzeitig abzubrechen und sind um 13.00Uhr heimgefahren. Trotz dem eher schlechten Wetter an den 2 wichtigen Tagen war es ein enorm gelungenes Festival. ♥ Nächstes Jahr geht es wieder hin, denn Nightwish wollen wir unbedingt sehen. ♥

Ich hoffe, mein Bericht war euch nicht zu nüchtern oder zu fad, um die wirklichen Emotionen und mein großes Glück in der Zeit rüberzubringen reichen Worte einfach nicht aus. WAAAAACKKKÖÖÖN! \m/



Nun möchte ich noch den Angehörigen und Freunden des in Wacken tragisch Verunglückten mein Beileid aussprechen. Möge er in Frieden ruhen!

Kommentare:

  1. Ich fand den Bericht von dir schön und hatte mich auch schon drauf gefreut da ich selbst nicht hin konnte ^^ Hammerfall hätte ich auch wirklich gern miterlebt. Nächstes Jahr sollen auch Arch Enemy da sein ♥
    LG Maria :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Arch Enemy hab ich 2010 live gesehen! Das war so grandios, dass ich es mir mega gerne nochmal anschau. :)

      Löschen
  2. Schade, dass Wacken so weit ist für mich... In Flames hätte ich sooo gerne gesehen! :) Schöner Bericht! ;) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen